Seit Mai 2014 gibt es nur noch das "Aufbauseminar für Fahranfänger" (ASF).
Das "Aufbauseminar für Punkteauffällige" (ASP) ist gestrichen worden. Ersetzt wurde es durch ein Fahreignungsseminar, welches von einem Fahrlehrer und einem Psychologen durchgeführt wird. Die Teilnahme ist grundsätzlich freiwillig und führt bei einem Punktestand von bis zu 5 Punkten zu einem Abbau von einem Punkt.

Das "Aufbauseminar für Fahranfänger" (ASF) wird von einem Fahrlehrern mit einer besonderen Seminarerlaubnis durchgeführt. Man darf es in jeder zugelassenen Fahrschule Deutschlands absolvieren. Wir bieten es etwa alle 6 Wochen an. (siehe Kurstermine)
Das ASF-Seminar findet in einer Gruppe von mindestens 6 und höchstens 12 Teilnehmern (Fahranfängern) statt.
Es dauert mindestens 2 und höchstens 4 Wochen.
Die Termine werden beim ersten Treffen genau festgelegt.
Du musst an 4 Sitzungen a 135 Minuten und an einer Beobachtungsfahrt zwischen der 1. und 2. Sitzung teilnehmen.
Der Ablauf der Sitzungen erfolgt nach einem festgelegten Plan.
Er hat nichts mit dem konventionellen Theorieunterricht in der Fahrschule zu tun.
In Moderationsform werden Verkehrsprobleme diskutiert und Verhaltensalternativen für die weitere Teilnahme am Straßenverkehr erarbeitet.

Der Gesetzgeber hat festgelegt, dass du keine Stunde versäumen darfst.
Kommst du zu spät (egal aus welchem Grund) oder erscheinst du zu einem Seminarteil nicht, dürfen wir dir keine Teilnahmebescheinigung ausstellen.
Auch ein ärztliches Attest wird nicht anerkannt.
Wir als Fahrschule unterliegen in dieser Hinsicht einer strengen überwachung.
Die Kosten musst du dann selber tragen.

Seminarkosten: 310,- €

Fahranfänger, die wegen Alkohol oder Drogen auffällig geworden sind, müssen ein besonderes Aufbauseminar besuchen, welches nur von geschulten Psychologen durchführt werden darf.